8 – Segelfliegen

Aug 10, 2011   //   Unsere Stationen

Ort:

Aero-Club Saar in Marpingen, im Landkreis St. Wendel
Gegebenheiten:
Doppelsitzige Segelflugzeuge, Start mit Winde oder Schleppflugzeug

Pädagogisches Ziel:

Segelfliegen erfordert viel Teamgeist und Gemeinsinn. Um ein Segelflugzeug an die Startposition zu bewegen, braucht man immer 3 bis 4 Helfer. Des Weiteren
bedarf es eines Starthilfsmittels, um das Flugzeug in die Luft zu bekommen. Mit Startwinden oder einem Motorflugzeug als Schleppflugzeug erhebt sich das
Segelflugzeug in die Luft. Auch in diesem Fall sind die Segelflieger auf die Mithilfe einer Startmannschaft, die das Schleppseil z. B. ein- und ausklinkt und auf die Mithilfe eines Startwindenfahrers oder eines Schlepppiloten angewiesen. Zur Wahrung der Sicherheit sorgt ein Flugleiter dafür, dass alle Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden. Für das Ein- und Ausräumen in den Hangar und das Reinigen der Flugzeuge bedarf es einer Gruppe von mindestens 3 bis 4 Teamkollegen. Dies verdeutlicht, dass das Erlebnis Segelfliegen nicht ohne die Hilfe anderer
zu haben ist. Es bedarf der Unterstützung der Gruppe.
Die Kosten sind der beigelegten Preisliste EPZ-Saar zu entnehmen.

Anfahrt:

Anschrift für Navi: Scheuerbergstraße 86, 66649 Oberthal